KunstCo.de
logo donatella chiancone-schneider png ALTE KUNST Projekte von Donatella Chiancone-Schneider
logo sagenhafte romanik in apulien

ROMANIK IN APULIEN
staufische Schlösser und Kathedralen

Die glorreiche (Kunst-)Geschichte Süditaliens im Mittelalter spiegelt sich in spektakulären Sakral- und Profanbauten. Romanische Schlösser und Kathedralen, die im „Stiefelabsatz“ während der schwäbischen Herrschaft entstanden, sind monumental und elegant, einzigartig und erstaunlich modern. Apulische Burgen und Bischofskirchen, die unter dem hochgebildeten Kaiser Friedrich II. gebaut wurden, sind Ausdruck von politischer Macht, traditionsreicher Frömmigkeit, tiefem Kunstverständnis und kosmopolitischer Öffnung.

logo renaissance in florenz

RENAISSANCE IN FLORENZ
große Künstler am Hofe der Medici

Die Dynastie der Medici setzt sich nicht nur mittels politischer Skrupellosigkeit und militärischer Kraft durch, sondern auch dank eines weitsichtigen Mäzenatentums im Bereich der schönen Künste. Der Vortrag beleuchtet die florentinische Kunstszene der Hochrenaissance im Kontext der damaligen politischen Situation Italiens. Das Wirken Sandro Botticellis, Leonardo da Vincis und Michelangelo Buonarrotis wird vor dem Hintergrund der Beziehungen zwischen Künstlern, Intellektuellen und Gönnern im Florenz des 15.-16. Jh. illustriert.

Verschiedene Versionen je nach Interesse

logo Leonardo da Vinci

LEONARDO DA VINCI
Leben, Kunst, Texte

Diese Präsentation ist exklusiv dem toskanischen Multitalent gewidmet und umfasst seine ganzes künstlerisches Wirken in Florenz, Mailand und Frankreich. Neben vielen von ihm geschaffenen Meisterwerken werden auch unvollendete Arbeiten und nie realisierte Entwürfe beleuchtet. Unterhaltsame Anekdoten runden das Portrait ab und schließlich kommt das Genie aus Vinci selbst durch seine Zitate zu Wort.

logo martin luther 2017

JUDITH UND HOLOFERNES
in der Malerei der Reformation und Gegenreformation

In seiner deutschen Bibel beschäftigt sich Martin Luther intensiv mit dem Buch Judiths. Das Motiv der Witwe aus Bethulia erlebt in der Zeit der Reformation eine explosionsartige Blüte in der Bildenden Kunst, die sich mit der Gegenreformation mit ungebrochenem Schwung fortsetzt. Dabei differenziert sich die Darstellung von Judith und Holofernes in protestantischen und katholischen Ländern und wandelt deren Interpretation im Laufe der Generationen. Vor dem Hintergrund der Version von Martin Luther und im historischen Kontext seiner Kirchenreform wird die Entwicklung der Figur von Judith und der damit verbundenen Symbolik anhand von herausragenden Kunstwerken u.a. von Cranach d.Ä., offiziellem Portraitisten Luthers, illustriert.

logo shakespeare in der kunst

SHAKESPEARE IN DER KUNST
eine Liebesgeschichte in Bildern

Berühmte Maler beschäftigen sich mit Motiven aus den Komödien und Tragödien des Barden und tragen so zu seinem größeren Ruhm in ganz Europa bei. Gleichzeitig blüht das Genre der Schauspielerportraits und verbreiten sich imaginäre Bildnisse des englischen Dramatikers. Die wechselhafte Geschichte dieser Gemälde und der Illustrationen zu beliebten Theaterstücken spiegelt nicht nur den persönlichen Stil einzelner Künstler, sondern auch die historische Entwicklung der Kultur und des Geschmacks in der Kunst und der Gesellschaft vom Rokoko bis zur Spätromantik.

Drei Versionen: Shakespeare in der Malerei • Shakespeare un Italien • Shakespeare und die Frauen

logo geschichte der künstlerinnen

GESCHICHTE DER KÜNSTLERINNEN
Hure oder Heilige? Ein abenteuerlicher Beruf

Mit der Ausnahme weniger, sagenumwobener Namen von Malerinnen aus der Antike sind uns bis zur Renaissance keine Künstlerinnen bekannt. Mit der Neuzeit eröffnen sich kreativen Frauen zuvor unerhörte Möglichkeiten, als Malerinnen, Grafikerinnen oder Bildhauerinnen tätig zu werden. Ab dem 16. Jahrhundert sind immer mehr Künstlerinnen mindestens so gefragt wie ihre männlichen Kollegen, ja sie konkurrieren mit diesen u.a. als offizielle Portraitistinnen an verschiedenen königlichen Höfen in ganz Europa. Während alte Vorurteile noch sehr lange auf beruflich erfolgreichen Frauen lasten, geniessen andere bereits zu Lebzeiten einen glänzenden Ruf und manche werden nach ihrem Tod sogar heilig gesprochen.

Dropped Cone by Claes Oldenburg & Coosje van Bruggen (2001)

LEBENSMITTEL IN DER KUNST
Das Auge isst mit

Ob als Granatapfel in der Hand einer portraitierten Dame, Obst- und Gemüsearrangement in einem Stilleben oder ausdrücklich verzehrbare Schokolade in einer Eat-Art-Komposition: Lebensmittel haben in der Kunst Tradition… und sind immer noch sehr aktuell. Diese Präsentation fokussiert insbesondere den symbolischen Wert von Nahrungsgütern in der Malerei anhand von Beispielen von der Antike bis zur Neuzeit.

Zwei Versionen: Lebensmittel in der europäischen und in der italienischen Kunst

ITALIENISCHE KUNST DES 19. JAHRHUNDERTS
Malerei um die Zeit der Vereinigung

Der Vortrag fokussiert jene aufregende Epoche der italienischen Kunstgeschichte, die parallel zu dem politischen Vereinigungsprozess der Halbinsel verläuft. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wechseln sich auf der italienischen Kunstszene die große Historienmalerei von Hayez, das soziale Engagement von Pellizza da Volpedo, der Impressionismus von De Nittis und der Symbolismus von Segantini ab. Eine kompakte Ausführung durchquert das ganze Land und zeigt wie dessen Kunst sich einerseits der zeitgenössischen europäischen Kunst näherte, andererseits einen eigenen, nationalen Ausdruck finden konnte.